background
logotype
image1 image2 image3 image4 image5 image6 image7 image8

Frohngau - sich in der Eifel einfach wohlfühlen!

Wir heißen Sie auf den Internetseiten unseren schönen Eifelortes Frohngau recht herzlich willkommen.

Seit der kommunalen Neugliederung im Jahre 1969 ist Frohngau in der Nordeifel mit seinen heute rund 450 Einwohnern ein Ortsteil der Gemeinde Nettersheim im Kreis Euskirchen (Bundesland NRW).

Frohngau besitzt sehr günstige Verkehrsanbindungen. Zwei Autobahnauffahrten zur A 1 befinden sich in unmittelbarer Nähe (Auffahrt Tondorf in 4 km Entfernung, Auffahrt Zingsheim in 5 km Entfernung), so dass es möglich ist, die städtischen Ballungszentren Köln und Bonn zeitnah zu erreichen. Im nahegelegenen Nettersheim befindet sich ein Bahnanschluss. Darüber hinaus bestehen weitere ÖPNV-Angebote (Buslinien, Taxibus etc.).

Infrastruktur der Nahversorgung ist im Ort, in den benachbarten Orten sowie im nahgelegenen Hauptort Nettersheim im ausreichenden Maße vorhanden.

 

In Frohngau kann man sich in der Eifel einfach wohlfühlen!

Frohngau, eingebettet in eine wunderschöne Eifeler Kulturlandschaft, bestehend ausschließlich aus Naturschutz- und Landschaftsschutzflächen, ist für Wanderer und Radfahrer ein beliebtes Ausflugsziel. Mehrere Rad- und Wanderwege führen unmittelbar durch Frohngau bzw. an Frohngau vorbei. Darüber hinaus befinden sich in und in der näheren Umgebung viele Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch jederzeit lohnenswert machen. Hierzu finden Sie Tipps und weitere Informationen unter der Rubrik Freizeit + Umgebung.

Zudem besteht eine homogene und intakte Dorfgemeinschaft sowie ein vielfältiges Vereinsleben.

Der Frohngauer Dorftreff – Alte Schule hält ein Angebot in Form eines Tante-Emma-Ladens sowie eines ansprechenden Café-Bereiches bereit. Im Dorfsaal und im Pfarrheim finden die dörflichen Feste und Veranstaltungen statt. Diese Einrichtungen können auch für private Feierlichkeiten genutzt werden. Hierzu finden Sie weitere Informationen unter der Rubrik Einrichtungen. Alle drei Einrichtungen verfügen über eine barrierefreie Zuwegung. Abgerundet wird das Gesamtangebot durch vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten im Ort.

Über Ihren Besuch freut sich die
Vereinsgemeinschaft Frohngau e. V.

 

Aktuelles:

Tolle Nachricht für Frohngau – Förderung in Höhe von 157.500 Euro für die Weiterentwicklung des Pfarrheims zum Heimatforum!

 

Die 157.500 Euro werden über das neue Förderprogramm „Heimatförderung NRW“ (Heimatzeugnis) zur Verfügung gestellt. Der Fördersatz liegt bei 90%. Heimatministerin Ina Scharrenbach war am 15.10.2019 höchst persönlich vor Ort, um den Förderbescheid zu übergeben. Sie wurde durch den Landtagsabgeordneten Klaus Voussem sowie Bürgermeister Wilfried Pracht begleitet.
Durch die Förderung wird es möglich sein, alle notwendigen baulichen Sanierungsmaßnahmen (insbesondere eine Dacherneuerung) durchzuführen. Darüber hinaus wird im Erdgeschoss eine behindertengerechte Toilette entstehen. Auch das Dachgeschoss, das seit Jahrzehnten ungenutzt war, kann durch die Förderung komplett ausgebaut werden. Die Junggesellen erhalten hier einen regelmäßigen Treffpunkt sowie einen Lagerraum. Des Weiteren entstehen dort ein weiterer Seminarraum, eine Heimatausstellung sowie ein historisches Archiv. Die Lokalgeschichte spielt zukünftig im Heimatforum eine sehr große Rolle. Diese wird im gesamten Gebäude durch Bildmaterial visualisiert und erlebbar gemacht.
Das Heimatforum wird auch zukünftig der Vereinsgemeinschaft, der Dorfgemeinschaft sowie der Kirchengemeinde uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Nochmals vielen Dank an alle Freunde (insbesondere die Frohngauer Vereine), Partner und Heimatministerin Ina Scharrenbach für die tolle Unterstützung.

Euer Förderverein der Pfarrkirche St. Margareta Frohngau e. V.
 

Deutsche Engagementpreis: JETZT ABSTIMMEN!

www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis/action/list/seite/4/#ep-awards-list-list

Die Bestürzung im Eifeldorf Frohngau (450 Einwohner) war groß, als die Schließung des Kindergartens unabweislich wurde. Danach folgten viele Gespräche. Schnell war die Idee des Frohngauer Dorftreffs geboren: Nahversorgungsangebot und Begegnungsstätte. Als Träger wurde 2011 ein neuer Verein gegründet. Hieran beteiligt waren die Eifelgemeinde Nettersheim (Eigentümerin) sowie Vertreterinnen und Vertreter aller Frohngauer Vereine. Der neue Verein gab sich den Namen Frohngauer Dorftreff – Alte Schule e. V. Am 01.05.2012 konnte der Dorftreff -unmittelbar im historischen Ortskern gelegen- feierlich eröffnet werden. Die Einrichtung befindet sich im Erdgeschoss des denkmalgeschützten Gebäudes (Tante-Emma Laden und Café). Ziel dieser Einrichtung ist es, das gesellschaftliche Leben/Miteinander im Dorfmittelpunkt zu erhalten, einen Treffpunkt für alle ohne Ausnahme zu sein und gleichzeitig durch ein Nahversorgungsangebot die Lebensqualität im Dorf zu erhalten.

 

(C) 2015 - 2019  Vereinsgemeinschaft Frohngau Impressum Datenschutz Kontakt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
mehr Infos Ok Ablehnen